Podiumsrunde zur Zukunft des Fußballs in Lingen

Sein vielfältiges Engagement hat Werder Bremen schon zweimal mit der Auszeichnung zum „Fanclub des Jahres“ honoriert: Der Fanclub „Werderfreunde Emsland Süd“ mischt sich in gesellschaftliche Debatten ein und engagiert sich unter anderem im Bereich der Inklusion. Auch eine Podiumsdiskussion zur Zukunft des Fußballs steht sicherlich nicht auf der Agenda eines jeden Fanclubs. Anders bei den Werderfreunden aus dem südlichen Emsland, die in der vergangenen Woche nach Lingen eingeladen hatten, um mit Dr. Hubertus Hess-Grunewald (Präsident des SV Werder Bremen), Michael Koop (Präsident des Kreissportbunds Emsland), Ingo Lüttecke (Vorsitzender der Werderfreunde Emsland-Süd) und Fabian Ettrich (Schatzmeister der Ahoi-Crew) über Kommerzialisierung im Fußball, dessen Dominanz gegenüber anderen Sportarten, die Sicherheit an Spieltagen, Mitbestimmung der Fans, Extremismus und Pyrotechnik zu diskutieren. Anschließend stellte sich die Runde den Fragen aus dem Publikum. Die Moderation übernahm Akademie-Leiterin Veronika Schniederalbers.

Zuvor stellten die Podiumsteilnehmer in Vorträgen die gesellschaftlichen Aktivitäten ihrer Vereine und Verbände vor.

Das Format unter dem Titel „Profi(t)fußball: Wo ist der Platz der Fans?“ kam bei den Besuchern gut an. Viele Themen hätten es sicherlich verdient, an anderer Stelle vertieft zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.