Ahoi-Crew übergibt 1.000 Euro an Familienentlastenden Dienst (FED) Osnabrück

Wie in den Vorjahren hat der offizielle Osnabrücker Werder Bremen-Fanclub Ahoi-Crew 05 auch am Jahresende 2018 wieder Spenden für den guten Zweck gesammelt. Die 106 Mitglieder des Fanclubs konnten hierzu Ideen für förderunsgwürdige Einrichtungen einreichen und unter allen Vorschlägen abstimmen. Die meisten Stimmen entfielen dabei auf den Familienentlastenden Dienst (FED) der Lebenshilfe Osnabrück. Bei der Sammlung untern Mitgliedern, Interessenten und deren Angehörigen kamen über 900 Euro zusammen, die aus der Fanclub-Kasse auf 1.000 Euro aufgerundet wurden.

Kay Stöcker, Vorsitzender der Ahoi-Crew, sagte anlässlich der Spendenübergabe im Osnabrücker “WirQuartier”: “Wir danken allen Spendern für das tolle Engagement. Damit können Kinder und Jugendliche mit Behinderungen bzw. deren Familien ganz gezielt unterstützt werden. Die Hilfe kommt dank des beachtlichen ehrenamtlichen Engagements beim FED direkt an.” Dazu sagte Thomas Schmidt-Benkowitz, stellvertretender Vorsitzender der Lebenshilfe Osnabrück: „Wir werden das Geld zum Beispiel für Besuche im Stadion aber auch für einen Gruppenbesuch im Soccer-Center einsetzen.“ Annette Pieper, Leiterin des FED, ergänzte: „Viele Menschen, die wir begleiten, sind Fußballfans.”

Die ehrenamtlichen Helfer des FED begleiten Kinder und Erwachsene zu Sport- und Freizeitveranstaltungen, übernehmen ihre Betreuung zu Hause und verschaffen den Angehörigen so ein paar Stunden Zeit für sich oder die Geschwisterkinder. In 420 Familien in Stadt und Landkreis Osnabrück begleitet der FED die Angehörigen mit Behinderung, meist stundenweise, bei Bedarf aber auch länger. 600 Ehrenamtliche arbeiten derzeit für den FED. Allein im Jahr 2017 wurden knapp 20.000 Betreuungseinsätze geleistet.

FED und Ahoi-Crew vereinbarten, 2019 eine gemeinsame Fahrt für Kinder bzw. Jugendliche mit Behinderungen ins Weserstadion durchzuführen, um dort ein Bundesligaspiel des SV Werder Bremen anzusehen. “Fußballbegeisterung ist überall verbreitet, egal ob bei Menschen mit oder ohne Behinderung. Die Atmosphäre im Weserstadion wird für unsere Gäste vom FED hoffentlich ein schönes Erlebnis werden”, kommentierte Nils Weihmann, stellvertretender Vorsitzender der Ahoi-Crew.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.