Toller Tag endet mit Pokal-Aus

Der vergangene Sonntag begann vielversprechend: die mit dem Fahrrad angereisten Mitglieder unseres Fanclubs kamen gegen Mittag trocken in Lotte an. Nach einem kurzen Schauer hellte sich der Himmel auf. Bei Bier und Würstchen ließ es sich im Biergarten von Hotel Knüppe gut aushalten.

Ganz besonders freute uns dabei der Eintritt zweier Interessenten in die Ahoi-Crew, die jetzt 73 Mitglieder zählt.

imageGegen 14  Uhr machten wir uns mit über 100 Werder-Fans auf den Weg zum Stadion. Dort trafen wir auf den Fanclub GreenHorns Damme, die mit knapp 40 Leuten vor Ort waren.

Gemeinsam standen wir auf der zu diesem Spiel fertiggestellten Osttribüne, die etwa zur Hälfte mit Werder-Fans gefüllt war. In den offiziellen Gäste-Blöcken I und H sorgten die Bremer Fans für gute Stimmung. Lediglich der Einsatz von Pyrotechnik sorgte für eher ablehnende Reaktionen im restlichen Stadion.

imageBesonders freute uns, dass vor dem Anpfiff die Werder-Hymne gespielt und die Ahoi-Crew vom Stadionssprecher namentlich erwähnt wurde. Die CD mit “Lebenslang Grün-Weiß” hatte übrigens unser Vorsitzender Kay zur Verfügung gestellt.  Unserem Mitglied Maxi wurde im Stadion per Durchsage auch noch zum Geburtstag gratuliert. Bis hierhin passte alles!

Mit dem Anpfiff änderte sich die Stimmungslage: Lotte machte von Beginn an Druck, Bremen wirkte unsicher, brachte offensiv wenig zu Stande und irrlichterte defensiv durch den Strafraum.  Lotte ging verdient nach einer Direktabnahme einer Ecke in Führung, traf dann noch den Pfosten und musste in der letzten Minute der ersten Hälfte doch den Bremer Ausgleich hinnehmen. Zlatko Junuzovic traf per Kopf, verletzte sich dabei jedoch und musste mit einer Platzwunde über dem Auge behandelt werden.

Mit dem für Werder glücklichen 1:1 ging es in die Pause. Danach war weiter Lotte das bessere Team. Schlimm, so etwas bei der Partie eines Drittligisten gegen einen Bundesligisten schreiben zu müssen. Die Lotter Führung zum 2:1 war dann auch hochverdient. Bremen bäumte sich zum Schluss noch etwas auf – ohne dabei aber zwingend zu werden. Tätlichkeiten von Bartels, der die rote Karte sah, Fritz und Moisander sorgten in den letzten Minuten dafür, dass sich Werder dann auch noch als schlechter Verlierer zeigte.

Nach dem für uns enttäuschenden Spiel ließen einige Mitglieder in einer nahegelegenen Pizzeria das Pokalspiel noch einmal Revue passieren. Trotz großer Niedergeschlagenheit nach der Partie war es ein schöner Tag in nahegelegenen Nordrhein-Westfalen.

Am kommenden Freitag startet schon die Bundesliga mit dem Auswärtsspiel in München. Das wird die nächste harte Bewährungsprobe für das Team von Viktor Skripnik. Es sind natürlich auch wieder Mitglieder unseres Fanclubs vor Ort.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.